Newsletter


Wir versprechen Ihnen, mit Ihren Daten sorgfältig umzugehen.

Artikel-Schlagworte: „Erfolg“

Praxis-Seminar für Führungskräfte der Druckindustrie

Der so genannte “Innere Schweinehund” läuft uns immer wieder über den Weg. Zu erkennen ist er auf vielfältige Weise: Manchmal werden unberechtigte Kundenwünsche erfüllt, Arbeitsabläufe sind teilweise unwirtschaftlich oder die Bearbeitung gelieferter Druckdaten wird nicht berechnet. In allen Fällen wird Geld verschenkt.

Aus zahlreichen Gesprächen mit Geschäftsführern, Technischen Leitern oder Sachbearbeitern ergab sich eine riesige Palette an “Inneren Schweinehunden”, die so menschlich wie unnötig sind. Sie sind daher verbesserungswürdig und garantiert gewinnsteigernd.

In meinem Praxis-Seminar
Wie Sie durch Aufmerksamkeit und Konsequenz Ihren Gewinn verdoppeln
geht es genau um diese Punkte.

Durch Aufmerksamkeit erkennen Sie eine Reihe von Schwachpunkten, die Ihr Unternehmen viel Geld kosten. Durch Konsequenz reduzieren Sie diese Schwachpunkte, damit das Geld im Unternehmen bleibt.

Zahlreiche der umfangreichen Themen können Sie sofort umsetzen und auf diese Weise den Gewinn Ihres Unternehmens steigern oder verdoppeln.

Dieses grundsolide Seminar ist im wahren Sinn des Wortes Geld wert!

Eine Themenauswahl finden Sie auf dieser Seite unter “Termine”.

Erfolgreicher Start des Projektes “unternehmensWert: Mensch”

Das vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales sowie von der EU geförderte Projekt “unternehmensWert: Mensch” hatte einen guten Start. Zahlreiche Unternehmer entschlossen sich zur Teilnahme, weil sie in diesem Angebot eine große Chance sehen, ihr Unternehmen für die Zukunft fit zu machen.

Im Zuge des zunehmenden Facharbeitermangels und des wachsenden Wettbewerbs sind Themen wie Personalführung, Teamentwicklung und Führungskräftenachwuchs auch für KMU’s aktuelle Ansatzpunkte.

Die Themenpalette ist umfangreich angelegt, so daß jedes Untenehmen die für seinen Bereich relevanten Schwerpunkte finden kann. Nutzen Sie die Chance, sich Ihr Unternehmen einmal in Ruhe mit Hilfe eines Fachberaters anzusehen. Verstärken Sie Ihre Stärken und entfernen Sie sich von den meisten Wettbewerbern.

Zugegeben, das ist mit Arbeit verbunden – aber der anschließende Erfolg belohnt die Mühe um ein Vielfaches. Fangen Sie einfach an. Wenn Sie Fragen haben, schicken Sie mir eine Nachricht.

Gewinner geben nicht auf

Wer aufgibt, gewinnt nie.
Wer nie aufgibt, gewinnt.

Manche Menschen haben Wünsche, andere Menschen setzen sich Ziele. Während vielleicht “wünschen” eher passiv assoziiert wird, kommt “Ziele setzen” einer Dynamik schon näher.

Sich Ziele zu setzen, ist die Voraussetzung dafür, sein Leben in die eigene Hand zu nehmen und für sein Leben die alleinige Verantwortung zu übernehmen.

Das ist immerhin der erste Schritt. Wer sich nicht mehr mit der Herde treiben lassen und seinen eigenen Weg gehen will, stößt vielfach auf Widerstände, Hindernisse, erleidet Rückschläge. Und hier trennt sich dann die Spreu vom Weizen.

Wer nicht die Willenskraft aufbringt, seinen Weg zum Ziel konsequent zu gehen, wer von Zweifeln geplagt wird, der gibt letztlich auf. Der Willensstarke wird die Hindernisse und Rückschläge als Lernprozeß betrachten. Er wird sie überwinden, weil er nichts als sein Ziel im Auge hat und dem Gedanken des Aufgebens keinen Raum gibt. Falls der eine Weg nicht zum Ziel führt, wählt er einen anderen. Und diese Menschen erreichen ihr Ziel und kommen zum Erfolg.

Menschen, die ihr Leben selbst gestalten und von anderen unabhängig sein wollen, möchte ich ermuntern:
Geben Sie nie auf, dann gewinnen Sie!

Weiterbildung für KMU-Unternehmer

Unternehmerinnen und Unternehmer des Mittelstandes haben alle Hände voll zu tun. So stellt sich die Frage, ob diese Personen sich manchmal ein wenig mehr Zeit wünschen, um sich gezielt um Marketing, Verkauf oder Unternehmensplanung zu kümmern.

Das NIW (Netzwerk Integrative Wirtschaftsförderung) hat deshalb für den Norden Deutschlands die “Unternehmerschule Plön” gegründet. Sie spricht Unternehmer, Gründer, Nachfolger oder Führungskräfte kleiner und mittlerer Unternehmen an. Über einen Zeitraum vom 10 Monaten wird an einem Sonnabend pro Monat Wissen aus Marketing, Verkauf und Unternehmensführung vermittelt.

Die Unternehmeschule dient dem Ziel, die Führungs-, Leistungs- und Wettbewerbsfähigkeit der kleinen und mittleren Unternehmen zu verbessern. Durch kontinuierliche Weiterbildung haben haben Inhaber oder Führungskräfte eine größere Chance, bei immer stärker werdendem Wettbewerb Erfolg zu haben. Außerdem werden erfolgreich geführte Unternehmen eher Mitarbeiter anziehnen als weniger erfolgreiche.

Die Auftraktveranstaltung findet statt am 11. April 2013 von 17.00 bis ca. 19.00 Uhr im
Gewerbe- und Technikzentrum Raisdorf, Lise-Meitner-Straße 1-7 in 24223 Schwentinental.

Informationen dazu können Sie hier anfordern!

Exklusiv für Druckereien

Lassen Sie sich nicht von den negativen Nachrichten aus der Branche beeinflussen. Werden Sie aktiv, richten Sie Ihre Druckerei auf eine erfolgreiche Zukunft aus. Betrachten Sie Ihre Druckerei einmal aus einer anderen Perspektive. Sie werden verblüfft sein, welch neue strategische Möglichkeiten sich Ihnen bieten.

Training für Ideen und die Motivation zur Umsetzung bekommen Sie in meinem Praxis-Semiar
Neue Strategie entwickeln und Wunschkunden gewinnen.
Dieses Seminar ist spziell für kleine und mittlere Druckereien konzipiert.

Einzelheiten finden Sie auf dieser Website unter der Rubrik “Termine”.

Begeisterung

Es ist völlig gleichgültig, welche Pläne Sie umsetzen, welche Ziele Sie erreichen wollen: Mit Begeisterung klappt es besser.
Der amerikanische Philosoph Ralph Waldo Emerson (1803-1882) drückte es so aus: “Ohne Begeisterung ist noch nie etwas Großes erreicht worden.”

Begeisterung wirkt motivierend, ist ansteckend und tut gut. Dabei ist nicht die aufgesetzte, angelernte und unnatürliche Begeisterung gemeint. Es ist die Begeisterung aus Ihrem Inneren, aus Ihrer Überzeugung und aus Ihrem Willen zum Erfolg gemeint.

Versuchen Sie es, Sie werden begeistert sein.

Erfolgsformel Workshop und Training

Ganz speziell für Teambildung, Zusammenarbeit im Team und bei Umstrukturierungen ist ein Workshop in Verbindung mit Training eine geniale Basis.

Im Workshop äußern sich die Teilnehmer zu allen Situationen, die ihnen “auf den Nägeln brennen”. Dazu gehören Offenheit und Toleranz, damit auch die wirklich wichtigen Punkte angesprochen werden. Damit diese Angelegenheit nicht zur Meckerrunde verkommt, werden gleichzeitig Lösungsmöglichkeiten zur Diskussion gestellt. Anschließend wird ein Maßnahmenplan erstellt. In diesem Plan sind die verabschiedeten Maßnahmen aufgelistet, bis wann sie zu erledigen sind und wer die Verantwortung trägt.
Ein neutraler Moderator steuert den gesamten Ablauf, damit der Workshop auch mit Erfolg abgeschlossen werden kann.

Im anschließenden Training geht es um die Umsetzung der beschlossenen Maßnahmen. Die Teilnehmer lernen und trainieren den Umgang mit anderen Menschen. Ein wichtiger Punkt ist dabei, andere so zu akzeptieren, wie sie sind. Verständnis für die Denkweise anderer ist eine gute Grundlage für erfolgreiche Zusammenarbeit.

Weil die Ideen der beschlossenen Maßnahmen von den Teilnehmern stammen, sind sie auch motiviert und leistungsbereit. Dieser Aspekt ist der größte Faktor für den Erfolg. So gesehen ist ein Workshop mit Traning eine wirkliche Erfolgsformel.

Wenn Sie mehr zu diesem Thema lesen möchten, abonnieren Sie einfach meinen Newsletter.

Entweder – oder?

In dem Film “Satte Farben vor Schwarz” spielen Senta Berger und Bruno Ganz als Anita und Fred ein seit Jahrzehnten verheiratetes Ehepaar. Als Fred sich eines Morgens ins Büro verabschiedet, sieht Anita ihn kurz darauf auf der Straße und folgt ihm in ein leeres Appartement. Sie denkt sofort an eine Geliebte und stellt Fred zur Rede. Doch Fred hat dieses Appartement gekauft, um einen Ort zu haben, an dem er in Ruhe nachdenken kann. Im Laufe des Gespräches stellt Anita ihm ein Ultimatum: “Die Wohnung oder ich.”

Was hier böse klingt, führt im Film doch noch zu einem guten Ende. Und was ist mit uns?

Wir werden täglich vor neue Entscheidungen gestellt. Sehr häufig geht es dabei um entweder-oder. Bei den meisten Menschen ist diese Denkweise derartig verhaftet, daß sie sich eine andere Variante gar nicht vorstellen können.

Im Grunde ist es unangenehm, nur zwischen diesen beiden Polen entscheiden zu müssen. Dabei gibt es so gut wie immer mehr Möglichkeiten als nur zwei. Darauf zu kommen und damit umgehen zu können, erfordert etwas Toleranz und den Blick über den berühmten Tellerrand.

Erfreulicherweise kann das entweder-oder auch in ein sowohl-als auch verwandelt werden. Entweder-oder läßt immer nur eine Möglichkeit zu und verengt den Blick nur darauf – und es gibt immer einen Verlierer. Sowohl-als auch läßt mindestens zwei Möglichkeiten zu und öffnet den Blick für weitere – und damit auf Erfolg.

Entweder-oder-Menschen sind oft frustriert und unzufrieden, weil sie sich durch Selbstbeschränkung in der Entwicklung ihrer Persönlichkeit blockieren. Sowohl-als auch-Menschen sind optimistisch und erfolgreich und ergreifen die Chancen, die sich ihnen bieten. Das fördert ganz nebenbei die Lebensqualität.

In allen Bereichen unseres Lebens gibt es die Gelegenheit, aus dem Zwang des Entweder-oder auszubrechen. Dazu ist nur der Wille notwendig, die Situation einmal aus einem anderen Blickwinkel zu betrachten.

Der Volksmund sagt: Lieber arm und gesund als reich und krank. Was für eine armselige Alternative. Ist es nicht viel sinnvoller, seine Energie dafür eizusetzen, dem Ziel reich und gesund näherzukommen?

Querdenken und Nischen suchen

Es gibt eine Reihe kleiner und mittlerer Unternehmen, die ständig über den Wettbewerb und die damit verbundenen “schlechten” Preise klagen. Daneben gibt es eine geringe  Anzahl kleiner und mittlerer Unternehmen, die mit strategischen Zielen einen anderen Weg gehen. Diese Unternehmen weichen ab vom allgemeinen Trampelfpad und widmen sich mit großem Erfolg einer Nischenpolitik.

Damit konzentrieren sie sich auf eine kleine Kundengruppe, deren Wünsche sie so exzellent umsetzen, daß sie als Experten wahrgenommen und entsprechend bezahlt werden. Diese Unternehmen werden von Persönlichkeiten geführt, die anders denken, also auch schon einmal querdenken, um sich vom Wettbewerb abzusetzen. Diese Form von Spezialisierung ist für jedes Unternehmen möglich.

Setzen Sie auf Ihre Stärken, bauen Sie sie aus und haben Sie den Mut, anders zu sein als Ihre Wettbeweber. Wenn Sie dann noch Ausdauer entwickeln, werden Sie in absehbarer Zeit den ersten Erfolg genießen können. Warten Sie nicht auf die so genannten besseren Zeiten, nehmen Sie das Heft selbst in die Hand und fangen Sie einfach an. Halten Sie es mit Albert Einstein, der erkannte: “Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt.”

 

Erfolgreiche Tagesbesprechungen

Wenn dieses Thema zur Sprache kommt, gibt es zuweilen reflexartige Reaktionen: “Dafür haben wir überhaupt keine Zeit”, ist quasi Standard. “Das geht nicht, weil niemals alle Beteiligten im Hause sind” oder “Wir brauchen so etwas nicht, wir sehen uns ohnehin den ganzen Tag”, sind ebenfalls beliebte und gern benutze Vorwände.

Mit einer täglichen, immer zur gleichen Zeit stattfindenden Besprechung erreichen Sie einen wichtigen Informationsaustausch. Sie dauert auch nicht länger als 10 bis 15 Minuten. Nach heutigem Stand der Technik müssen keineswegs alle Beteiligten physisch anwesend sein.

Die Tagesordnung ist auf ein Minimum begrenzt und besteht beispielsweise aus drei Fragen: 1. Was ist aktuell? 2. Was sind heute unsere Ziele? 3. Wo sind Engpässe bzw. Hindernisse? Auf diese Weise gibt es in wenigen Minuten einen Überblick über das Geschehen im Untenehmen.

Die Tagesbesprechnung muß sowohl thematisch als auch zeitlich straff geleitet werden. Langredner haben keine Chance, und umfangreiche Gesichtspunkte werden zu einem anderen Zeitpunkt diskutiert. Diese Vorgehensweise erhöht die Leistung der Mitarbeiter und erleichtert Entscheidungen.

Eine gute Tagesbesprechung fördert die Zusammenarbeit der Gruppen, die Gruppenintelligenz, klare und eindeutige Kommunikation und wirtschaftliches erfolgreiches Produzieren.

Probieren Sie es aus, es ist ganz einfach.