Newsletter


Wir versprechen Ihnen, mit Ihren Daten sorgfältig umzugehen.

Archiv für März 2012

Nicht klagen – handeln

“Die Klage über die Schärfe des Wettbewerbs ist in Wirklichkeit nur eine Klage über den Mangel an Einfällen”, formulierte vor knapp 100 Jahren der Industrielle und Politiker Walther Rathenau (1867-1922).

Wettbewerb gibt es seit Menschengedenken, und dessen vermeintliche Schärfe ist zunächst eine Frage der Wahrnehmung. Diejenigen Unternehmer, bei denen der Mangel an Einfällen besonders ausgeprägt ist, spüren diese Schärfe in weit höhrem Maße als einfallsreichere.
Natürlich hat der einfallsreichere Unternehmer entsprechend Erfolg. Dabei muß dieser Mensch kein Glückspilz sein. Gute und erfolgversprechende Ideen sind meistens das Ergebnis von strategischen Zielen, gutem Marketing und Mut zu neuen Wegen. Es sind Ideen und Wege, die vom normalen Trott abweichen und nicht viel Geld kosten. Jeder Mensch ist in der Lage, sein Geschäftsmodell neu auszurichten.
Zu diesem Thema gibt es das Praxis-Seminar Marketing mit kleinem Budget vom 31. Mai bis 2. Juni 2012.
Ausführliche Informationen können Sie hier anfordern.

Keine Zeit?

Unternehmer kleiner und mittlerer Firmen haben nach eigener Aussage in vielen Fällen zwei Probleme: Keine Zeit und nicht die “richtigen Mitarbeiter”. Woher kommt das? Fehlende Zeit ist teilweise das Ergebnis keiner oder ungenügender Tagesplanung mit entsprechenden Prioritäten.
Unternehmer verrichten oftmals die “falsche” Arbeit. Sie arbeiten meisten mehr in als an ihrem Unternehmen. Sie spielen “Feuerwehr”, hetzen zwischendurch zu Kunden, kaufen Material ein usw. Damit ist leicht ein Zwölfstundentag zu füllen.
“Was ist falsch daran,” werden Sie fragen. “So läuft eben der Alltag.”
Ist das sinnvoll? Müssen Unternehmer sich um alles kümmern? Teilnehmer meiner Semimare und Workshops trainieren, den Arbeitsalltag aus einem anderen Blickwinkel betrachten. Eine überaus sinnvolle Aufgabe ist es, die sogenannte Routine als “System” zu installieren. Und die Mitarbeiter? Mehr dazu erfahren Sie hier:

Worauf warten Sie?

Der eine wartet, daß die Zeit sich wandelt. Der andere packt sie kräftig an und handelt.
Dante Alighieri (1265-1321)

Nicht nur heute, nicht im Mittelalter oder sonstwann: Zu allen Zeiten werden Menschen von Aufschieberitis heimgesucht. Worauf warten Sie? Was hält Sie auf, die Dinge zu tun, die getan werden müssen?
Warten Sie nicht auf bessere Zeiten, sie werden nicht kommen. Fangen Sie einfach an, sich selbst bessere Zeiten zu schaffen. Das ist der der beste Weg zu mehr Erfolg und mehr Lebensqualität.
Wie das geht? Fragen Sie hier:

Machen Sie einen guten Eindruck!

Sie kennen sicher die Bemerkungen “Er hat gestern seine Visitenkarte abgegeben” oder “Sie hat einen guten Eindruck hinterlassen”.

Jeder Mensch erreicht seine Ziele einfacher, wenn er einen guten Eindruck macht. Wer Botschaften über E-Mail, SMS oder die sozialen Medien verbreitet, wird mehr oder weniger in ein Schema gepresst, in dem alle Nachrichten ziemlich gleich aussehen.

Aus diesem Einerlei hebt sich ab, wer entspechend gestaltete und einwandfrei produzierte Drucksachen einsetzt. Mit passendem Logo und durchgängiger Corporate Identity haben Sie größere Chancen, positiv wahrgenommen zu werden und verbessern zwangsläufig Ihre Kundenbindung.

Sie verfolgen damit die Strategie eines kompletten Unternehmensbildes: Von der Visitenkarte über Formulare und Werbemittel bis zur Fahrzeugbeschriftung ist alles aus einem Guss. Das hat etwas.

Für Fragen oder Wünsche klicken Sie bitte hier: